1. Platz – Volleyballturnier Clausthal WS 19/20

17.01.2020 bis 19.01.2020

Wie jedes Jahr, machte sich Darmstadt wieder gemeinsam im Bus mit der ATV Silesia zu Mainz und der ATSV Jenesis Gothania zu Frankfurt auf den Weg nach Clausthal. Dabei gab es ein paar entscheidende Unterschiede zum letzten Jahr: Einen weitaus entspannteren Busfahrer, eine nicht-funktionierende Toilette im Bus, die als Vorbereitung aufs anstehende Volleyballspiel das Durchhaltevermögen von uns allen testete und zu unseren Schock: keinen Schnee in Clausthal!

Als nach unserer Ankunft bei der ASV Barbara Clausthal endlich jeder sein Gepäck gefunden hatte, warfen wir uns in das Getümmel der Eröffnungsparty. Da wie jedes Jahr wieder sehr viele verschiedene Verbindungen des ATBs  am Turnier teilnahmen, konnte man einige bekannte Bundesgeschwister wiedertreffen und auch viele neue Bekanntschaften machen.

Da am Samstag bereits um 09:15 Spielbeginn war, quälten wir uns bereits sehr früh aus den Betten. Was dazu zu sagen ist: „Aufsteh‘n ist schön!“. In der Halle fanden wir uns mehr oder weniger fit mit Verstärkung unserer Geheimwaffen Pömpi, Kaa, Steiler und Steel, die mit dem Auto nachgekommen sind, ein und das erste Spiel begann.

Während in der zweiten Mannschaft von Darmstadt noch abgeklärt wurde, wie jeder stehen musste, war die erste Mannschaft, die dieses Jahr auch von den Fuxen Merle und Jace unterstützt wurde, bereits auf dem Weg. In einem spannenden Finale gegen Frankfurt sicherte sich Darmstadt auch dieses Jahr wieder den Sieg. Nachdem sich jeder beim Pizza essen gestärkt hatte, wurde das gewonnene Turnier auf dem Haus der Clausthaler gebührend gefeiert.

Sonntag morgens machten wir uns, nachdem es doch noch den von einigen lang ersehnten Schnee gab, auch schon wieder auf den Rückweg nach Darmstadt. Auf der Busfahrt zurück, wurde sich zumindestens im hinteren Teil des Busses nicht, wie man meinen könnte, erholt, sondern noch die letzte Energie ausgeschöpft. Als wir dann aber endlich auf dem Haus in Darmstadt ankamen, waren dann doch fast alle froh, endlich etwas Schlaf nachholen zu können. Fazit: Ich bin froh, auch dieses Jahr wieder dabei gewesen zu sein!

 

Auf viele weitere Siege!

T-Cup