Auerbachwanderung

10.05.2018

Auch im Jahre 2018 trafen sich am 10. Mai einige Alte Herren, Aktive, Fuxen, ein frisch Philistrierter sowie Freunde und Familie der ATV Darmstadt in Seeheim-Jugenheim, um gemeinsam den langen, energieaufreibenden Marsch zum Schloss Auerbach anzutreten.

Nach großer Diskussion am Frühstückstisch auf dem Haus ergab der Mehrheitsentscheid: Der neu erworbene Bollerwagen feiert noch nicht sein Debut! Somit statteten sich die Gefährten mit Rucksäcken aus und bewaffneten sich mit genug Bier und Proviant, um genug Energie für den steinigen und schweren Weg zu haben und Zeiten von Schwächeanfällen bekämpfen zu können.

Nach ein paar wenigen Verschnaufpausen, Energiestärkungen und interessanten, unterhaltsamen Gesprächen erreichten wir den Spielplatz am Schloss Alsbach, an dem wir unsere traditionelle Halbzeitpause einlegten. Dieses Jahr leider ohne Essens- und Getränkenachschub wurde das selbst mitgebrachte und selbstständig hochgeschleppte Proviant ausgepackt und geschwisterlich geteilt. Ein paar unserer Gefährten konnten sich den Ausblick von dem Schloss Alsbach nicht entgehen lassen, währenddessen hingegen andere auf dem Spielplatz bei der Wippe ihr Körpergewicht in Szene setzten.

Mit neuem Elan fuhren die Gefährten ihre Reise zum Schicksalsschloss Auerbach fort. Weitere Flüssignahrung wurde verzehrt, sodass die Rucksäcke immer leerer und die diese Tragenden immer voller wurden.

Schau hier, da ist es! Es war vollbracht. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen, für die die Reise am Schloss Alsbach zu Ende war, erreichten alle Mitstreiter erfolgreich ihr großes Ziel, das Schloss Auerbach. Dort angekommen, erblickte man direkt „Hau den Lukas“, an dem im Vorjahr unser Verbindungsbruder Sunny gescheitert war und sich die Nase brach, da der Gummiknüppel des Lukas vom Stein zurückgehauen hatte. Hier war ein Junggesellenabschied zu Gange, bei dem auch große Anwärter auf einen ähnlichen Ausgang des „Hau den Lukas“ dabei waren.

Nach dem Abstieg trennte sich die Meute. Die noch übrig gebliebenen fuhren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf das Haus, bestellten Pizza und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Es war ein wunderschöner Tag mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe von jung bis alt. Hoffentlich finden sich nächstes Jahr wieder reichlich motivierte Wanderfreunde ein und vielleicht darf der neue Bollerwagen diesen Weg auch nächstes Jahr bestreiten.

 

Mit verbindungsgeschwisterlichen Grüßen

Bibo Z!