Berichte der Fuxen Orientierungswoche (19.10-23.10.20) Montag: Frühstück und Stadtralley

01.12.2020

Am Montag den 19.10. starte die Ersti-Woche für unsere Fuxen mit einem Pancake-Frühstück, bei dem AIM und PRoTon mit viel Mühe für jeden Geschmack etwas vorbereitet haben.
Dabei erhielten die Fuxen ihren Wochenplan und konnten erstmals sehen, was die kommenden Tage für sie bereit halten sollten. Ebenso bekamen sie einen Stadtplan für die später anstehende Stadtrally. Nach dem entspannten Frühstück packte die Aktivitas alles zusammen und machte sich auf in die Stadt um dort ihre jeweilige Station vorzubereiten.

Fuxen: Wir starteten in unseren zwei Teams und überlegten uns jeweils erst einmal einen Namen. Im Team ‘‘Die drei Muskeltiere‘‘ waren Salome, Rebecca und Felix, aus deren Sicht im Folgenden berichtet wird. Im gegnerischen Team ‘‘Die wylden Leleks‘‘ waren Charlene, Erce und Jonny (Hausbewohner). Leider konnte unser sechster Fux Sebastian erst am Mittwoch an der OWO teilnehmen, da er sich noch Zuhause in Quarantäne befand.

Nach der Namensfindung und dem Brainstorming, wie wir jeweils die meisten Extrapunkte durch Kostüme oder extra Aufgaben bekommen können, machten wir uns, eine Stunde nach der Aktivitas, auf, Darmstadt zu erkunden.

Bei unserer ersten Station im Herrngarten warteten Treggeldy, Taurus, Canyon und AIM bereits vorfreudig auf uns. Unsere Aufgabe bestand darin, die vier in einer Runde Flunkyball zu schlagen. Dies gelang uns mäßig gut und wir konnten leider dieses Spiel nicht für uns gewinnen. Doch konnten wir mit unserer kreativen Verkleidung Punkten.
Um unsere Niederlage auszugleichen bestand unsere Taktik darin, als nächstes Extrapunkte zu sammeln, indem wir an kreativen Orten uns mit einem Getränk erfrischten.

Bei Ertans Gemüse Döner warteten URI und Daisy mit der zweiten Aufgabe auf uns. Erst mussten wir sie in einer Runde SOS-Affenalarm schlagen, was uns diesmal hervorragen gelang. Danach konnten wir uns mit einem leckeren Gemüse-Döner stärken.

Station 3 war an der Hochschule, bei der unsere Aufgabe darin bestand eine Runde Activity gegen T-Cup und PRoTon zu gewinnen. Dies resultierte in einer erneuten Niederlage. Doch auch hier konnten wir uns Punkte durch eine Extraaufgabe holen.

Beim Klinikum wartete Cloudy mit Aufgabe 4 auf uns. Dafür mussten wir Rebecca auf die Aktiven-Seite abgeben. Danach kam es zu einem spannenden Elefanten-Rennen, dass wir für uns entscheiden konnten.

Am TU-Campus Stadtmitte trafen wir dann wieder auf unser gegnerisches Fuxen-Team. Mit Taurus in unserem und Canyon im anderen Team spielten wir ‘‘best of three‘‘ Flip-Cup. Auch dieses Spiel konnten wir für uns gewinnen.

Beide Teams und die Aktivitas machten sich gemeinsam auf, zum Vortexgarten bei der Mathildenhöhe. Hier bekam wir von erfahrenen Aktiven eine kleine Führung in der wir Inspiration sammeln konnten, für die anstehende Aufgabe. Danach bekamen beide Teams jeweils eine Leinwand und Farben, um unseren Fuxmajor in der vorgegebenen Zeit zu Porträtieren. Diese Gemälde wurden dann von den Aktiven und der höchstprofessionellen Meinung des Künstlers des Vortexgarten bewertet. Ein weiterer Punkt für uns.

Das Entscheidungsspiel spielte sich dann auf der Mathildenhöhe ab. Beim Bierkastenrennen mit Liegestützen konnten wir abermals unsere Gegner hinter uns lassen.

Nach sorgfältigen Auszählungen konnten wir das Team ‘‘Die drei Musketiere‘‘ zu Sieger der Stadtrally ernennen. Es machten sich danach alle gemeinsam wieder auf den Weg auf das Haus und ließen den Abend entspannt gemeinsam ausklingen, um Kraft für den nächsten Tag zu tanken.

Salome und Treggeldy Z!