Besuch des Kurfürsten

28.04.2018 bis 01.05.2018

Lieber Kurfürst,

 

Wir fühlten uns gleich wie zu Haus

Und alle kamen gleich zu Hauf,

um deinen Anekdoten zu lauschen

und einige Geschichten auszutauschen.

Marie-Anne organisierte das Wochenende

Und fand in der Arbeit kaum ein Ende.

Die Berliner und Darmstädter schätzen sehr

Ihre ganze Seele und noch viel mehr –

Ihr offenes Herze für alle,

Donkey Shot ging ihr in die Falle.

Als Leibbursch ist sie sehr stolz

Das Haus Lepagnol ist aus gutem Holz.

 

Eine Kneipe im Keller, ganz spontan,

hat der Atmosphäre sehr gut getan.

Der Start in den Sonntag war schwierig

Doch nach einem Sieg waren wir gierig.

Als Fußballteam waren wir ungeübt

Und so mussten wir feststellen, ganz betrübt,

das Team von Vittorio war stets am Ball

und siegte, trotz Unterzahl.

 

Den dritten Tag schon gesoffen

Karachos Stirn ist nun offen.

Der Wille war da, der Wein war gut,

das Ende vom Lied: eine Lache voll Blut.

Doch wie du sicher weist,

zählt für uns der sportliche Geist ;)

 

Wir saßen hier mit sehr viel Wein

Und probierten uns durch alle Reihn‘.

Der Wein wurde älter als wir (1996)

Und von ganzem Herzen wir danken dir!

 

Mit verbindungsgeschwisterlichen Grüßen

Sir Lancemob Z!