Letzter Hauseinsatz im Wintersemester 2020/21

03.02.2021

Der letzte Hauseinsatz schließt sich thematisch den vorherigen dieses Semesters an. Eine kleine Streichaktion hat den Vorraum der Neubautoiletten verschönert, womit das Erdgeschoss im Neubau wieder durchgängig weiße Wände hat. Außerdem wurden Saal und Speicher weiter ausgemistet, dazu gab es auch schon eine Mail.
Dieses Mal war der Fokus auf Reparaturen etwas größer. Wir haben alle Duschköpfe adH entkalkt und können uns jetzt wieder richtig vom Wasserdruck massieren lassen. Daneben haben wir die 4 Spülkästen im Neubau grundgereinigt, da diese in letzter Zeit etwas rumgezickt hatten und jetzt wieder längere Zeit einwandfrei funktionieren sollten.
Im Saal haben wir 4 kaputte Stühle aufgespürt und zusammengeleimt, somit ist die Gefahr, bei der Kneipe mit dem Stuhl zusammen zu klappen, wieder verschwindend gering (es sei denn aufgrund erhöhten Blutalkohols). Außerdem wurden festgestellte Stabilitätsmängel am kürzlich konstruierten Pfannengitter in der Küche beseitigt, sodass auch kleine Menschen keine Angst vor fallenden Pfannen haben müssen.
Bekocht wurden wir von Daisy und Rebecca, die beim Mittagessen mit 4 verschiedenen Varianten von Hühnchen mit Reis und Gemüse beeindrucken konnten (Scharf-Fleisch, Scharf-Vegetarisch, Mild-Fleisch, Mild-Vegetarisch). Es gab definitiv keine Ausrede, sich nicht den Bauch vollzuschlagen.
Ausnahmsweise wurde dieser Hauseinsatz unter Apfelweineinfluss durchgeführt, was eine angenehme Abwechslung war und uns sogar eine Erwähnung auf dem “Gudestoff” Instagram Account eingebracht hat.
Ich bedanke mich für den Einsatz aller Hauseinsatzteilnehmer dieses Semesters. Auch wenn es vorwiegend lästige Aufgaben gab, hoffe ich, dass es zumindest Seelenfrieden bringt, die ganzen ausgemisteten Räume und die funktionierenden Geräte zu sehen (Ich verspreche, die Abzugshaube wird wieder ausziehbar!).
Mit verbindungsbrüderlichen Grüßen Euer Hauswart 1 im WS 20/21 Canyon Z! over and out